Archiv der Kategorie: Kleine Sprachgeschichten aus dem Alltag

Von Toreros und Tapas – wie auch ich mich im Irrgarten der Sprache verirrt habe


Eine Anekdote über meine persönlichen Erfahrungen mit der Sprache in Spanien. Neues aus dem Irrgarten der Sprache: 3. Juni 2010 – es war soweit. Endlich brach ich auf zu meiner neuen Reise, zu meinem neuen Abenteuer in Madrid. In der Hauptstadt Spaniens wollte ich diesen Sommer ein Praktikum machen, weil ich ja seit Oktober letzten Jahres eifrig Spanisch an der Uni lernte. Weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Kleine Sprachgeschichten aus dem Alltag | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

„Für mich bitte einmal italienische Penisse all’arrabbiata!“


Von großen und kleinen Penissen. Von Penicillin über Pinsel zum Penis. – Eine Anekdote aus meiner Zeit in Madrid. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Etymologie- Wortherkunft, Kleine Sprachgeschichten aus dem Alltag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Von Tangas und Flipflops


Ja, hier gehts um Mehrdeutigkeit und seine Tücken… um falsche Freunde. Aber keineswegs um falsche Freunde wie sie zwischen dem Englischen und Deutschen bestehen (wie zum Beispiel: deutsch – Geschenk, gleichbedeutend zum englischen Wort – gift). Weiterlesen

Veröffentlicht unter False Friends - Falsche Freunde, Kleine Sprachgeschichten aus dem Alltag | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

ÜbeLsetzung! – Ein Streifzug für und gegen den „Spießer“


„Du Papa – wenn ich groß bin, will ich auch mal Spießer werden!“     Vor kurzem hatte ich ein interessantes Gespräch mit einer deutschlernenden Amerikanerin. Es ging über die Eigenheiten der deutschen Sprache, besser gesagt über das Wort “spießig”. Doch sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kleine Sprachgeschichten aus dem Alltag, Sprache & Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare